Forstmaschine

Forstmaschinen werden in der Regel im unwegsamen Gelände eingesetzt. Zur Steigerung der Effizienz spielt deshalb die Steuerung des Fahrantriebs eine wichtige Rolle.

  • Die Geschwindigkeit wird beim Fahren im Transportbetrieb wie beim Automobil,
    im Arbeitsbetrieb mit getrennt verstellbarer Dieseldrehzahl gesteuert.
  • Die Dieselverstellung kann über Handgas oder Fahrpedal erfolgen.
  • Der Grenzlastregler nutzt die Motorleistung maximal aus und beugt einer zu starken Belastung des Dieselmotors vor.
  • Der Drehmomentregler sorgt dafür, dass die Maschine auch am Hang die volle Zugkraft behält.
  • Bei Talfahrt bewirkt die Regelung des hydrostatischen Bremsdrucks ein gleichmäßiges Bremsen.
  • Zusätzlich wird beim Bremsen die Dieseldrehzahl überwacht und zum Schutz des Dieselmotors begrenzt.
  • Die Schleichgangfunktion ermöglicht ein feinfühliges Fahren in kleinen Geschwindigkeitsbereichen. Der gesamte Stellbereich des Fahrpedals bleibt dabei erhalten.

Elektronik

  • Fahrsteuerung DCP, modifizierte Standardsoftware
  • Hardware HCY