Für den Asphalt-Straßenbau und den Erdbau:

Der VCC-Navigator: flächendeckende Verdichtungskontrolle - unabhängig vom Walzentyp.

Völkel Mikroelektronik produziert seit über 15 Jahren anerkannte FDVK-Systeme für den Erdbau. Die dort erlangten Erkenntnisse wurden für die Qualitätssicherung im Asphalt-Straßenbau weiterentwickelt.

 

Das neue Assistenz-System, der VCC-Navigator kommt deshalb sowohl im Erdbau, als auch beim Asphalt-Einbau zum Einsatz. Es zeichnet automatisch die Messwerte auf, die für die Qualität der Verdichtung und deren Nachweis eine Rolle spielen.

Beim Erdbau sind es die Werte für die relative Bodenverdichtung, die unter anderem den Walzentyp, die Fahrgeschwindigkeit und die Bodenbeschaffenheit einkalkulieren.

Bei Einbau von Asphalt sind es die Sollwerte für Dichte. Um diese zu erreichen, muss der Asphalt in einem gegebenen Temperaturfenster mit einer ermittelten Anzahl an dynamischen Übergängen verdichtet werden. In einem Walz-Schema sind die Vorgaben für die Baustelle festgelegt, abhängig vom spezifischen Mischgut.

Mit dem VCC-Navigator ist der Walzenfahrer über die Temperaturverhältnisse in Echtzeit informiert, ebenso über die Anzahl der dynamischen Übergänge auf der Baustelle. Sind die Walzen vernetzt, hat jeder Walzenfahrer auch das Arbeitsergebnis seiner Kollegen im Blick. Damit ist das Einbau-Team befähigt, das vereinbarte Walzschema durchgängig einzuhalten.

Der VCC-Navigator bietet Assistenz für den gesamten Verdichtungsprozess: vom einfachen Import der Bauzeichnung beim Einrichten der Baustelle bis hin zum Qualitätsnachweis: der flächendeckenden Dokumentation der Verdichtung.

Testen Sie den vernetzten VCC-Navigator

  • zur Assistenz des Einbauteams
  • als QM-System für den Bauunternehmer